Lokale Politik

Wichtiger Link zu den amtlichen Bekanntmachungen, das ist ein MUSS

Lt. meines Wissens hat Helmarshausen in der Kommunalpolitik 7 Stadtverordnete, einen Bürgermeister und mindestens ein Magistratsmitglied und Helmarshausen ist dennoch nicht gleichberechtigt in der Gemeinde. Warum haben wir Sie eigentlich gewählt. Wir haben Sie gewählt, um auch die Belange von Helmarshausen zu vertreten. Wer bestimmt eigentlich die Politik in der Kommune??? Politiker aus Helmarshausen ich rufe Sie auf:  Zeigt Euch mal und tut mal was gegen "Karlshafen first".

LINK zu diversen Protokollen aus Versammlungen und Sitzungen der Stadtverwaltung

Chlorung des Trinkwassers nach zwei Jahren beendet durch Einbau einer UV-Anlage.

Kann man mal veröffentlichen, welche krankheitserregenden Bakterien die obigen Maßnahmen notwendig gemacht haben ??  Sind die bekannt ?

Man kann aber nach 2 Jahren immer noch nicht die Ursache der Verunreinigung feststellen. Das ist sehr bedenklich. Wer versaut unser Trinkwasser ?

Noch was NEUES aus Karlshafen:

Ich hatte Informationen hinsichtlich des hässlichen Pumpengebäudes direkt am Hafen, das auch als Schleusenwärterhaus dienen soll und den Kloakenzuständen im Hafen, die man seit 3 Tagen wieder bewundern kann, an die Staatskanzlei gemailt, da wir das Gesamtbauwerk ja dem Ministerpräsidenten zu verdanken haben. Den Bürgermeister wollte ich nicht damit angehen, da er damals keine politische Verantwortung hatte. Dem wurde aber von Wiesbaden nach Wochen der schwarze Peter zugeschoben. Er hat mir eine Mail geschrieben, darüber werde ich aber nichts an die Öffentlichkeit geben, denn das stufe ich mal als privat ein. Eines will ich aber sagen: vieles was in der seiner Mail steht, hätte man der Öffentlichkeit frühzeitig sagen müssen. Im Wahlkampf wurde immer von Bürgernähe und Informationsbereitschaft geredet, aber die Öffentlichkeit wird m.E. schlecht informiert.

Ich gehe mal davon aus, dass eine öffentliche Mitteilung des Bürgermeisters im Mitteilungsblatt der Stadt Bad Karlshafen im Blickpunkt WESER/DIEMEL vom 20. Juli 2019 nicht einem Urheberrecht unterliegt.

Mitteilung des Bürgermeisters

Das neue Schleusenbetriebsgebäude am Hafen

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

auf kaum ein anderes Gebäude wurde ich in den vergangenen Wochen so häufig angesprochen, wie das neue Schleusenbetriebsgebäude am Hafen in Bad Karlshafen - übrigens nicht nur von kritischen Stimmen. Von vielen Bürger und Gästen wird das Gebäude noch als Fremdkörper in der historischen Stadtanlage empfunden. Das ist nachvollziehbar, stand an dieser Stelle vorher doch kein Gebäude.

Mein Kommentar: Ich bezweifele übrigens, dass es Menschen gibt, die das Gebäude für einen Schönheitspreis vorschlagen.

Warum wurde das Schleusenbetriebsgebäude an dieser Stelle errichtet?

Der Standort des Gebäudes wurde durch das benötigte Abwasserpumpwerk vorgegeben. Im Schacht unter dem Gebäude sitzen die Pumpen für die Abwasser- und Qualmwasserleitungen, die bedingt durch die Öffnung des Hafens umgelegt werden mussten. Die Bauwerkshöhe folgt der hochwassersicheren Unterbringung der Schalt- und Steuerungstechnik für die Pumpenanlagen. In diesem Zusammenhang bot es sich an, hier auch Schleusentechnik und Schleusenwärter unterzubringen.

Mein Kommentar: Warum nennt man das Gebäude nicht beim Namen :  Abwasserpumpwerksgebäude ? Klingt  wohl zu schlecht.

Wie kam es zu der Außengestaltung des Gebäudes?

Aufgrund der besonderen städtebaulichen Situation der Stadt Bad Karlshafen wurde der Bau eng mit dem Landesamt für Denkmalpflege abgestimmt. Dabei galt es, das überirdische Bauwerk in Höhe und Umfang auf das technisch notwendige Mindestmaß zu begrenzen. Bewusst sollte das Bauwerk keinen „historisierenden" Charakter haben - also nicht etwas nachbilden, was an dieser Stelle nie stand. Ziel war ein moderner Bau, der sich soweit zurücknimmt, dass das Stadtbild nicht beeinflusst wird. Mit der Außenoptik aus gestocktem Beton, durch den der verwendete Weserkies zur Geltung kommt, wird die Zugehörigkeit des Gebäudes zum Hafen symbolisiert.

Mein Kommentar: Das Gebäude beeinflusst gerade das Stadtbild und insbesondere den Charakter des historischen Hafens.

Passt das Gebäude nun nach Bad Karlshafen?

Die Antwort liegt wohl im Auge des Betrachters, Geschmäcker sind verschieden. jeder muss sich an Neues erst gewöhnen. Noch ist der Gebäudeeindruck von der Baustellenumgebung geprägt. Zudem steht die Umgestaltung des Hafenumfeldes noch bevor, eine Einbindung des Gebäudes in die Gestaltung der Umgebung ist vorgesehen. Der aktuelle Eindruck wird sich daher mit der Fertigstellung des Umfeldes noch einmal verändern. Diese Zeit sollten wir dem Gebäude bei der Urteilsfindung geben.

Mein Kommentar: Je schöner eine Gestaltung des Hafenumfelds wird, desto mehr wird das Gebäude zum Schandfleck.

Marcus Dittrich

Bürgermeister

Hafenbesichtigung am 23.6.2019

ein Schock: 1. das häßlichste Bauwerk am Hafen

            2. der Hafen verkommt zur Kloake ?

LINK zu Youtube und SEHEN SIE SELBST !!

Was ist eigentlich aus ISEK (INTEGRIERTES STÄDTEBAULISCHES ENTWICKLUNGSKONZEPT FÜR DAS FÖRDERGEBIET HELMARSHAUSEN) geworden?? Ist wohl auch "Karlshafen first" zum Opfer gefallen. LINK zu ISEK hier.

UNENDLICHE RENTERBRÜCKEN-STORY:

Ich will auch mal wieder an die Rentnerbrücke in Helmarshausen erinnern. HIER EIN LINK zur Rentnerbrücke vom 27.9.2018. und HIER EIN LINK zur Rentnerbrücke vom 29.7.2019

Fußgängerbrücke im Diemeltal - Statement des Bürgermeisters: Amtliche Bekanntmachung 29/2019 in OWZ

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

seit dem Herbst des vergangenen Jahres ist die sogenannte .Rentnerbrücke" im Diemeltal bei der Anglerhütte in Helmarshausen gesperrt. Viele Nachfragen und auch Vorschläge zur Sanierung der Brücke von Bürgern und Gästen zeigen, wie beliebt der Rundweg durch das Diemeltal ist. Ihnen kann ich zusichern, dass die Querung der Dieme! an dieser Stelle erhalten blieben soll.

Die Sperrung der Brücke ist ohne Frage ärgerlich. Doch, wie bereits veröffentlicht, sind die Holz-Leimbinder als tragende Teile der Brücke durch Feuchtigkeit und Pilzbefall so stark in Mitleidenschaft gezogen, dass die Brücke nicht mehr mit vertretbarem Aufwand repariert werden kann und aus Sicherheitsgründen gesperrt bleiben muss.

Im Haushaltsplan für das Jahr 2019, der Ende Juni von der Stadtverordnetenversammlung beschlossen wurde, werden nun Mittel für einen Neubau der Brücke bereitgestellt. Diese Mittel können aber erst nach einer Genehmigung des Haushaltes durch die Kommunalaufsicht abgerufen werden. Ein konkreter Terminplan ist daher leider noch nicht absehbar, sodass Spaziergänger und Radfahrer noch um Verständnis und Geduld gebeten werden müssen. Durch die Stadt Bad Karlshafen werden derweil die notwendigen Vorbereitungen getroffen und Gespräche mit verschiedenen möglichen Fördermittelgebern geführt, um zügig mit der Ausführung beginnen zu können.

Ihr Marcus Dittrich Bürgermeister

Karlshafen first !!

Zitat aus der Homepage der CDU Karlshafen:

Hocherfreut zeigen sich die Vertreter der CDU Bad Karlshafen, dass ihre Stadt erneut von einer Millionenförderung durch den Bund profitiert. „Die Bekanntgabe von Bundesminister Horst Seehofer, das für eine angemessene Aufwertung des Umfeldes unseres Hafenbeckens nun nochmals 3,55 Mio. Euro bereitgestellt werden, ist für die Entwicklungschancen unserer kleinen Stadt die beste denkbare Nachricht in diesem Jahr“, so die CDU.

Ich habe ja schon auf die Rentnerbrücke hingewiesen, da tut sich nichts. Die obige Mitteilung des Bürgermeisters zeigt doch, dass mindestens 12 Monate nichts unternommen wurde. Jetzt sucht man nach Fördermitteln und verspricht eine zügige Wiederherstellung der Brücke. Ich habe den Eindruck, dass dieses Statement mal wieder nur eine Info ist, die Bürger in Helmarshausen zu besänftigen. Bis auf unbestimmte Zeit werden wir Bürger 2ter Klasse vertröstet. Unbestimmt heißt hier, wir haben kein Geld, tröstet euch, wir haben doch einen so tollen neuen Hafen, der ist doch mehr wert als so eine marode Brücke. Da kommen nach 6,5 Millionen mal wieder 3,5 Millionen in den Ortsteil Karlshafen und für die Rentnerbrücke in Helmarshausen kann man kein Geld auftreiben ??

Karlshafen first.

Vor dem Bürgerhaus in Helmarshausen ist ein Springbrunnen, der seit Jahren nicht mehr aktiv ist.

Was passiert: er verrottet und wird zerstört. Hat die Gemeinde kein Geld, um den zu aktivieren ? Sie will es einfach nicht, denn es gilt Karlshafen first. Es war sogar ein Bürger da, der ehrenamtlich den Brunnen betreut hat.

Wenn man sich die große Parkplatzfläche ansieht und darüber wegen der Hitze die Luft flimmert, dann wäre ein Springbrunnen doch eine logische Konsequenz.

Und dann das größte Übel sind die lauten Laubbläser, die den Staub aufwirbeln. Es sieht so aus, wenn der Bauhof mal nichts zu tun hat, schickt man die Laubbläser  ans Bürgerhaus. Wer denkt an die Gesundheit der Arbeiter und der Anwohner.

Bitte an die die Parteien im Stadtparlament, lasst endlich in beiden Ortsteilen die Einrichtung von Ortsbeiräten zu. Denn Helmarshausen ist von allen parlamentarischen Maßnahmen total abgehängt.

 

Will mal das Thema Leerstand aufnehmen. Es gibt zwei Gründe: 1. der Vermieter will mehr Miete als hier keiner zahlen kann. 2. Der Vermieter spart durch seine Nichtvermietung Steuern. Beide lassen aber ihre Gebäude verfallen. Das Verfallen der Gebäude ist das Problem !! Beiden würde ich raten, die Wohnungen und Gebäude, kostenlos oder mit einer Mini-Miete beziehen zu lassen. Warum ? Unbewohnte Objekte verfallen, da niemand die heizt oder auf Schäden achtet. Mein TIPP: Lasst Menschen in Euren Objekten Wohnen und Ihr erhaltet Eure Immobilien.!! Wenn aber Bad Karlshafen wie Venedig seine Einmaligkeit verliert, ist es das Ende hier. Durch diese Maßnahmen könnten Geschäfte Gewinne machen, die durch die Gewerbesteuer Geld in die Stadtkasse bringen könnten. Auch könnte was für Arme und Menschen, die in Deutschland gestrandet sind, Hilfe geleistet werden.

Warum schmückt sich Bad Karlshafen mit fremden Federn hinsichtlich des Weser-Skywalk ? Der liegt doch gar nicht auf Gemeindegebiet. Bad Karlshafen hat auch keinen Euro für die Errichtung dieser Plattform investiert. TRAURIG !!

Hier können Sie was über die SPD-Therme lesen.

Hier können Sie alle Beiträge zu Karlshafen aus der Hessenschau finden

AUDIO vom HR: Billiges Leben in Bad Karlshafen

Hier können Sie die Hessenschau vom 8.7.2017 mit Thema Hafen ansehen

In seinem Statement vor der HR-Kamera erweckt Herr Franz den Eindruck, als wäre er gegen die Hafenöffnung gewesen. Im Internet im HNA-Archiv kann man das Gegenteil feststellen. Suchen Sie und Sie werden fündig, dass er die Hafenöffnung wollte. Die Bedenken, die er jetzt vor dem ersten Spatenstich äußert sind nicht von der Hand zu weisen.

***ZUR ERINNERUNG AN den 24. und 25.August 2019 - 1075 Jahre Helmarshausen

LINK zum FEST-FLEYER mit dem Programm für das Jubiläum