Computertipps

Achtung: hier bekommen Sie gute Freeware

computerbild.de      freeware.de

chip.de und pcwelt.de machen Zugriffsprobleme, aber versuchen Sie es selbst.

Links für PC-Einsteiger, Senioren und Lernwillige:

Computer und Internet für Anfänger   Einsteigerkurs Windows

Wer Lust auf alte Texte und Bücher hat, folge diesem LINK

Neuer Angriff auf Computer !!!

Das kommt täglich vor

Deshalb immer ein gutes Virenprogramm und eine Firewall einrichten. DAS IST EIN MUSS

Heute ist FREEWARE hier nicht angebracht !!

Regelmäßig Windows UPDATEN!!!

> Informationen:

l» www.bsi.bund.de/av  hier bekommen Sie Infos über die aktuellen Viren und Trojanische Pferde

> Kontakt:

Bundesamt fuer Sicherheit in der Informationstechnik

>[> ww.bsi.bund.de !>

!> www.bsi-fuer-buerger.de    hier finden Sie alles über das Internet und seine Risiken.

Noch eine Adresse:

www.computerbetrug.de

Wählen Sie auch die folgenden LINKS !!!!

LINK zu SICHER-IM-Netz

LINK: Gefahren im Internet

LINK: Wegweiser durch die DIGITALE WELT für ältere Bürgerinnen und Bürger

Download: PowerPoint-Folien - Gefahren im Internet von Gustav Zielonka

Tipps

1. Ihre gekaufte Homepage

Hat man Ihnen die Homepage-Dateien übergeben, die Sie bezahlt haben ???

Wenn nicht, fordern Sie diese heraus, denn durch die Bezahlung sind diese Dateien Ihr Eigentum.

Ohne diese Dateien haben Sie keine Möglichkeit den Service-Provider zu wechseln. Sie können auch die Pflege Ihrer Homepage keiner anderen Firma übertragen oder die Pflege selbst übernehmen. Vielleicht ist Ihre Tochter oder Ihr Sohn in der Lage die Pflege ohne Kosten zu übernehmen.

2. Pflicht zu einem Impressum für gewerbliche Homepages

Das so genannte Teledienstgesetz (§ 6) fordert seit 01.01.2002 für gewerbliche Homepages ein Impressum, das folgende Angaben enthalten muss:

  • Name und Anschrift der Firma
  • Telefon, Fax und E-Mail-Adresse
  • Geschäftsführer/ Vorstände/ Gesellschafter/ Komplementär (je nach Firmenrechtsform
  • Firmensitz/ Registergericht
  • Registernummer
  • Umsatzsteuer-Identifikationsnummer
  • Inhaltlich verantwortlich (Nennung des Verantwortlichen im Sinne des Mediendienste-Staatsvertrages)

Das Impressum muss von allen Seiten der Homepage aus sichtbar sein, deshalb empfehlen wir Ihnen die Einbindung dieser Seite in der obersten Hierarchieebene. 

Wenn Sie weitere Fragen zum Impressum haben, wenden Sie sich bitte an Ihre Innung oder Ihren Berufsverband.

 

3. PHISHING:

Das Layout dieser Formulare ist täuschend echt an das der entsprechenden Bank oder anderer LOGIN-Seiten angepasst. Ein solcher Versuch, sich Daten zu erschleichen, wird mit dem aus "Password" und "fishing" gebildeten Kunstwort "Phishing" bezeichnet.

 

Tipps zum Schutz vor Phishing


1. Manuelle Eingabe der Internet-Adresse oder Aufruf über Ihre Favoriten 
Starten Sie Ihr Internet-Banking nie über Links in eMails, sondern ausschließlich durch die manuelle Eingabe der Internet-Adresse oder durch den Aufruf über Ihre Favoriten.

2. Verschlüsselung 
Banking-Seiten, über die Daten eingegeben werden, sind immer SSL-verschlüsselt. Dieses Verschlüsselungskonzept verhindert, dass Daten während der Übertragung mitgelesen oder verändert werden können. Fehlt das Schloss-Symbol in der Statusleiste Ihres Browsers, ist dies nicht der Fall. Die Verschlüsselung erkennen Sie auch an der Bezeichnung https:// am Beginn der aufgerufenen Adresse.

3. Überprüfen Sie das Zertifikat zur Verschlüsselung  
Möglichst bei jedem Aufruf des Internet-Bankings ist das Zertifikat zu überprüfen. Damit wird gewährleistet, dass Sie auch tatsächlich mit Ihrer Bank kommunizieren. Durch einen Doppelklick auf das Schloss-Symbol in in der Statusleiste finden Sie unter "Details" Angaben zur Gültigkeit, zur Zertifizierungsstelle,  zum Fingerabdruck und zum Zertifizierungspfad.

4. Ihre PIN 
Verwenden Sie eine schwer zu erratende Buchstaben/Zahlen-Kombination, wenn Sie Buchstaben verwenden können. Wechseln Sie Ihre PIN regelmäßig.

5. Geheimhaltung 
Schützen Sie Ihre Kennwörter und Zugangsdaten. Speichern Sie diese auf keinen Fall auf Ihrem Rechner und verwahren Sie diese so, dass niemand darauf zugreifen kann.

6. Aktualität
Halten Sie Ihr Windows-Betriebssystem aktuell. Führen Sie regelmäßig Updates durch. Ein aktuelles Programm bietet besseren Schutz.

7. Sicherheitseinstellung und Virenscanner
Aktivieren Sie die Sicherheitseinstellungen Ihres Browsers und achten Sie darauf, dass er die aktuellen Sicherheitsfunktionen beinhaltet. Verwenden Sie Sicherheitssoftware, zum Beispiel einen Virenscanner und eine Firewall.

8. Nach dem Banking und jeder durch LOGIN erreichten Homepage abmelden

Löschen Sie auch Ihren Cache oder Verlauf mit der Funktion Ihres Browsers. Nutzen Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit immer die Funktion "Abmelden", um Ihre Verbindung zu beenden. Erst mit dem Aufruf dieser Funktion wird Ihre Verbindung ordnungsgemäß getrennt. Dies ist besonders wichtig, wenn Sie nicht auf dem eigenen Rechner, sondern etwa im Büro oder einem Internetcafé arbeiten. Löschen Sie auch Ihren Cache oder Verlauf mit der Funktion Ihres Browsers.

9. Überprüfen Sie regelmäßig Kontobewegungen oder Bestellliste
Bei unklaren Buchungen oder einem Missbrauchsverdacht sperren Sie umgehend Ihren Internet-Zugang (z. B. durch dreimalige Falscheingabe einer PIN) und setzen Sie sich so schnell wie möglich mit Ihrem Homepage-Account in Verbindung.